Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Firma Sven Huber Garten- und Landschaftsbau, Baumpflege

Die Basis einer langen und dauernden Geschäftsbeziehung ist gute Zusammenarbeit, hierzu gehört Respekt und Vertrauen. Erst in zweiter Linie bilden gesetzliche Bestimmungen den Rahmen des geschäftlichen Miteinanders.
Dennoch können wir es nicht vermeiden an einigen Punkten abweichend oder ergänzend zu den gesetzlichen Regelungen festzuhalten.

1.Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen in ihrer Wertigkeit "Zusätzlichen Vertragsbedingungen" (vergleiche §1 Nr. 2c VOB/B)

2.Soweit DIN-Vorschriften nicht bestehen, gelten die allgemein anerkannten Regeln der Technik.

3.Der Bieter hält sich an das Angebot vier Wochen nach Angebotsabgabe gebunden.

4.Sind gegebenenfalls Teile des Vertrages und /oder seiner Vertragsgrundlagen unwirksam, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Teile nicht berührt.

5.Ausführungsfristen werden durch schlechte Witterung, höhere Gewalt oder andere unabwendbare Umstände verlängert.

6.Eine Mängelanzeige ist uns unverzüglich nach Entdecken des Mangels schriftlich mitzuteilen.

7.Rechnungen sind innerhalb 10 Tagen ohne Abzug von Skonto zahlbar.

8.Überschreitet die Auftragssumme 4000,- Euro, behalten wir uns vor, Abschlagszahlungen in Rechnung zu stellen.

9.Gerät der Auftraggeber mit Verbindlichkeiten in Rückstand, behalten wir uns vor, weitere Lieferungen ruhen zu lassen.

10.Der Auftraggeber verzichtet auf Leistungen der Fertigstellungspflege, wenn diese nicht im Auftrag vereinbart wurden.

11.Bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen und Personen des öffentlichen Rechts, ist der Gerichtsstand der Sitz der Firma Sven Huber Garten- und Landschaftsbau.

12.Liegen zwischen Vertragsabschluss und Abnahme der Leistung bzw. der in sich abgeschlossenen Teilleistung mehr als vier Monate und hat sich der gesetzliche Mehrwertsteuersatz geändert, dann wird der zum Zeitpunkt der Abnahme der Leistung gültige Mehrwertsteuersatz berechnet.